Bautenschutz

Nachhaltiger Bautenschutz auf der Grundlage professioneller Schadenanalyse

Eine Immobilie steigt immer im Wert, heißt es, und viele glauben das wirklich. Richtig ist die Aussage nur unter der Voraussetzung, dass es dem Eigentümer gelingt, die Bausubstanz des Gebäudes nachhaltig zu schützen. Dies gilt so gleichermaßen für Alt- und Neubauten. Gerade bei Letzteren sind immer wieder unsachgemäß ausgeführte Arbeiten und eine mangelhafte Bautrocknung festzustellen. In der Folge bröckeln größere Putzflächen ab, es entstehen Stockflecken an den Wänden, die Schimmelbildung schreitet in Verbindung mit muffigem Geruch unaufhaltsam voran. Wer mit solchen Phänomenen konfrontiert ist, ist gut beraten, einen Fachbetrieb zum Bautenschutz und zur Sanierung der Feuchtigkeitsschäden zu konsultieren.

Warum ist Bautenschutz so wichtig?

Feuchtigkeit im Mauerwerk ist keine Eintagsfliege. Ist sie einmal vorhanden, gibt es Wasserwegigkeiten, die immer wieder mit zunehmender Intensität reaktiviert werden. Das bedeutet eine nachhaltige Schwächung der Bausubstanz und in der Folge enorme Bauschäden. Die Immobilie verliert drastisch an Wert. Die dadurch begünstigte Bildung von Schimmelpilzsporen gefährdet nicht unerheblich die Gesundheit der Hausbewohner.

Feuchte Wände verlieren weitgehend ihre wärmeisolierende Eigenschaft, das heißt, die Heizkosten schnellen in die Höhe. Auf der Grundlage unserer langjährigen Erfahrungen auf dem großen Feld der Bausanierung wissen wir um die typischen Schwachpunkte und greifen daher direkt an den Ursachen an. Das sind meistens:

  • Defekte Terrassenanschlüsse
  • Schadhafte Außenabdichtung
  • Unzureichend abgedichtete Fugen (besonders zwischen Bodenplatte und Wand)
  • Mangelhafte Wärmedämmung
  • Mangelhafter Brandschutz

Natürlich ist die Situation bei jedem Gebäude eine andere. Daher ist in jedem Fall eine gründliche Vor-Ort-Analyse unerlässlich. Dazu gehören verschiedene Messungen nach neuestem Stand der Technik und deren Auswertungen, die schließlich in Maßnahmen münden, die wir Ihnen zunächst erläutern und vorschlagen, wobei wir von SchimmelTec stets auf ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Im Ergebnis hinterlassen wir Ihnen in Verbindung mit einem gesunden Wohnklima ein dauerhaft trockenes Gebäude.

Zu unseren Maßnahmen der Bausanierung gehören diese Leistungen:

  • Ermitteln und Beurteilen der verschiedenen Bauschäden an den unterschiedlichen Baubereichen
  • Thermografie unter Einsatz der Wärmebildkamera
  • Luftkeimmessungen mithilfe des Luftkeimsammlers
  • Sanierung und langfristiger Schutz des Mauerwerks mithilfe unseres Sanierputzes
  • Durch die sogenannte Rissinjektion werden Risse im Beton mit einem dauerelastischen Kunstharz verschlossen.
  • Die Außenabdichtung wird durch einen speziellen Abdichtungsschutz der erdberührenden Bauteile gegen Feuchtigkeit erreicht.
  • Die Innenabdichtung besteht aus einem alternativen Abdichtungsschutz, der vor allem auf feuchte Wände und nasse Keller fokussiert ist.

Die Innendämmung erfolgt schließlich mit Polyurethanschaumplatten, die auch als Klimaplatten bezeichnet werden. Es handelt sich dabei um ein hochgradig kapillaraktives, mineralisches Material, das Kondensation und Schimmelbildung verhindert und so für ein optimales Wohnraumklima sorgt. SchimmelTec favorisiert bei dieser Anwendung iQ-Therm Platten aus Kalziumsilikat. Fugenabdichtungen werden mittels Schaumstoff, Füllstoffen (Silikon, Polyurethan, Kautschuk) oder Gummilippendichtungen realisiert.

Gesundheitsschutz für eine bessere Lebensqualität

Feuchte Wände, die zur Belastung der Raumluft mit Schimmelpilzsporen führen, können langfristig Allergien auslösen und zu Atemwegserkrankungen und Rheuma führen. Aus diesem Grunde ist die Beauftragung eines Fachbetriebs zur professionellen Ausführung von Bautenschutzmaßnahmen gut investiertes Geld, wobei SchimmelTec die erste Schadensanalyse, also die Begehung der Immobilie, Feuchtemessungen und die Ermittlung der Salzbelastung einschließlich der fotografischen Dokumentation sogar kostenlos anbietet.